Hauptaromen: dunkle Schokolade, nussig

Farm Name: Finca San José
Farmer: Rolando Ramirez Moreno
Anbauhöhe: 1450m bis 1640m

Region: Apaneca-Ilamatepec, Ahuachapán

Aufbereitung: Semiwashed, fermentiert für 15 Stunden, im Schatten getrocknet (African Beds)

Etwas Fruchtfleisch wird auf den Bohnen belassen, so erhält der Kaffee mehr Süße und Körper. 

 

Der Kaffee der Finca San José ist unser "Hauskaffee" den wir in unserem Café als Grundlage sowohl für alle milchbasierten Getränke aber auch als reinen Espresso oder als kräftigen, aromatischen Filterkaffee einsetzen.

Rolando Ramirez Moreno und seine Familie sind seit langem im Kaffeegeschäft tätig: Er ist die dritte Generation, die in den grünen Hügeln der Region Apaneca-Illamatepec in El Salvador Kaffee anbaut. 2005/06 beschloss Rolando (firmierend unter Cayro, S.A. de C.V.), sein Engagement für El Salvadors Kaffeekultur noch weiter zu vertiefen. Wie so viele Kaffeefarmen in der Region - war die Finca San José seit vielen Jahren praktisch aufgegeben. Die jahrelange Volatilität der Kaffeepreise in Verbindung mit dem Auftreten von Kaffeeblattrost in der Region hat den Anbau von Kaffee in den Augen vieler Erzeuger zu einem Verlust gemacht. San José war ein alter Bauernhof, der mehrmals den Besitzer gewechselt hatte, und trotz seiner idealen Lage wurde nur sehr wenig Liebe aufgewendet. Rolando erkannte jedoch das Potenzial der Farm. Im Rahmen seines weiteren Wachstumsplans erwarb er die Farm und renovierte sofort 50 Hektar der schlecht gepflegten Kaffeebäume der Farm. Der Hof behielt seinen ursprünglichen Namen - aber alles andere änderte sich.

Heute wird der Hof mit Sorgfalt und Liebe zum Detail geführt. Das ganzheitliche Management wird das ganze Jahr über mit einer Gruppe von 10 festangestellten Mitarbeitern und 95 Zeitarbeitskräften durchgeführt. Rolando ist natürlich für die gesamte Arbeit verantwortlich. Es werden vier jährliche Düngungen durchgeführt, immer unter Berücksichtigung der Boden- und Blattanalyse, wobei stets darauf geachtet wird, dass keine Überdüngung erfolgt und eine Grundwasserkontamination vermieden wird. Umweltverantwortung ist für den Betrieb von größter Bedeutung. Kaffee wird in San Jose (wie auf allen Farmen von Cayro) zu 100% im Schatten angebaut, um die Tierwelt zu schützen und die Auswirkungen der globalen Erwärmung zu mildern. Die Farm hat kürzlich ein umfangreiches Programm zum „Mikroterrassenbau“ gestartet, um Bodenerosion zu verhindern - ein sehr wichtiger Schritt in dieser steilen Landschaft. Der Schutz des Wassers ist ebenfalls ein wichtiges Anliegen, und die Farm unternimmt Schritte, um die lokalen Grundwasserleiter zu schützen. Ebenso wird bei der Ernte sehr sorgfältig vorgegangen. Kaffee wird selektiv von Hand geerntet, wobei nur die reifsten Kirschen gepflückt werden. Sobald genügend Kaffee gesammelt wurde, wird er an die Nassmühle „La Labour“ in San Antonio oder an die Cayro-eigene in Ahuachapán geliefert - etwa 30 Minuten von der Farm entfernt. (Letztere liegt nur 2 km von der einzigen geothermischen Elektrizitätsanlage in El Salvador entfernt, die sich inmitten einer Reihe von Geysiren befindet!)

Der Kaffee wird immer am selben Tag entpulpt, an dem er gepflückt wird. Er wird zuerst iim Wasserbad vorsortiert, um beschädigte oder unterreife Kirschen zu entfernen. Dieses Wasser wird dann konserviert, um wieder verwendet zu werden. Der Kaffee wird dann trocken entpulpt und ungefähr 15 Stunden lang fermentiert, wonach er vollständig gewaschen wird. Nachdem er vollständig von Schleimresten befreit ist, wird er etwa 21 Tage lang im Schatten auf Trockennetzen getrocknet. Der Kaffee wird regelmäßig bewegt, um ein gleichmäßiges Trocknen zu gewährleisten. Rolando lernt leidenschaftlich und ist an Experimenten interessiert, was Cayro Mill dazu veranlasst hat, mit neuen Verfahren und Praktiken zu experimentieren. Ab 2017 experimentiert die Farm mit ausgedehnter und anaerober Fermentation. Er prüft auch die Möglichkeit, ein Trocknungsgewächshaus einzurichten, damit der Trocknungsprozess einheitlicher wird. Obwohl der Hof in Bezug auf die landwirtschaftliche Praxis bereits sehr weit fortgeschritten ist, hat Rolando immer noch große Pläne für die Zukunft und behält stets eine innovative Perspektive bei. Er plant, 10% des Hofes jährlich zu renovieren und mit hochwertigen Sorten zu bestücken, die auch rostfrei sind - immer mit dem Ziel, das Gesicht von El Salvadors Kaffee zu verbessern!

 

El Salvador - Finca San José

€7.90Preis
Menge
Mahlgrad
  • dunkle Schokolade, nussig

     

  • Espresso

    Filter

Lehnerstraße 14

45481 Mülheim an der Ruhr / Saarn

Düsseldorfer Straße 77

45481 Mülheim an der Ruhr / Saarn

© 2019 

 Stadtsparkasse Oberhausen   IBAN: DE20 3655 0000 0053 2333 00   BIC: WELADED1OBH  

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle